Satzung des Vereins der Freunde und Förderer der
Kinder- und Jugendarbeit Neu Zittau und Umgebung e.V.

§ 1 Name, Sitz

Der Verein trägt den Namen „Verein der Freunde und Förderer der Kinder-und Jugendarbeit Neu Zittau und Umgebung e.V." (Kurzform: Rappelkiste e.V.). Er ist in das Vereinsregister eingetragen. Der Verein hat seinen Sitz in Neu Zittau.

§ 2 Zweck

Der Verein ist selbstlos tätig. Er verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche, sondern ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnitts „Steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung (A0). Sein Zweck ist in erster Linie die Unterstützung der Arbeit mit den Kindern, sowie die Förderung der Jugendpflege und Jugendfürsorge in personeller, materieller und ideeller Hinsicht.

Im Vordergrund stehen das Durchsetzen der Interessen der Kinder und Jugendlichen, als auch die Förderung ihrer Neigungen, aber auch die Durchführung von Veranstaltungen mit Hilfe von Erzieher/innen/n und Betreuer/innen/n.

Die Mittel des Vereins dürfen nur für satzungsgemäße Zwecke verwendet werden. Es darf keine Person durch Ausgaben, die dem Zweck des Vereins fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen, begünstigt werden. Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus den Mitteln des Vereins.

§ 3 Mitgliedschaft

Mitglied kann jede natürliche oder juristische Person werden. Über den schriftlich zu stellenden Aufnahmeantrag entscheidet der Vorstand. Die Mitgliedschaft beginnt zum ersten des Monats, der dem Monat folgt, in welchem die Aufnahme beschlossen worden ist. Bei Ablehnung eines Aufnahmeantrages sind dem Antragsteller die Gründe schriftlich mitzuteilen. Gegen diesen Bescheid ist innerhalb von zwei Wochen der Einspruch zulässig. Über diesen Einspruch entscheidet die Mitgliederversammlung.

Die Mitgliedschaft endet mit dem Tod, bzw. dem Erlöschen bei juristischen Personen oder durch eine schriftlich abgegebene Austrittserklärung mit einem Monat Kündigungsfrist zum Geschäftsjahresende. Sie endet ebenfalls, wenn das Mitglied trotz zweimaliger Mahnung seine Beiträge nicht bezahlt, durch Beschluß des Vorstands.

§ 4 Geschäftsjahr

Das Geschäftsjahr beginnt am 01.08. eines Jahres und endet am 31.07. des Folgejahres. Im Gründungsjahr beginnt das Geschäftsjahr am Tag des Gründungsbeschlusses.

§ 5 Beiträge

Die Beitragshöhe wird durch die Gründungsversammlung festgelegt und kann durch die Mitgliederversammlung mit einfacher Mehrheit der anwesenden stimmberechtigten Mitglieder geändert werden. Die Beiträge werden halbjährlich oder jährlich im Voraus bezahlt.


§ 6 Rechte und Pflichten der Mitglieder

Die Mitglieder haben das Recht auf Information über die Aktivitäten des Vereins und Anspruch auf eine Bescheinigung ihrer Beiträge oder Spenden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins. Sie haben nicht das Recht, Vermögen des Vereins für private oder nicht vereinsgemäße Zwecke zu verwenden. Sie haben die Pflicht, die Interessen des Vereins und der Kindertagesstätte im Sinne dieser Satzung zu unterstützen.

§ 7 Organe des Vereins

Organe des Vereins sind erstens der Vorstand, und zweitens die Mitgliederversammlung.

§ 8 Der Vorstand

Der Vorstand besteht aus dem Vorsitzenden, dem stellvertretenden Vorsitzenden, dem Kassenwart, dem Schriftführer und einem Beisitzer. Die Amtszeit des Vorstands beträgt zwei Jahre. Die Tätigkeit im Vorstand ist ehrenamtlich. Der Verein wird außergerichtlich und gerichtlich durch zwei stimmberechtigte Mitglieder des Vorstandes, darunter der Vorsitzende oder der stellvertretende Vorsitzende, vertreten. Der Vorsitzende ist bei gewöhnlichen Geschäften, das heißt bis maximal 1000.- DM, auch allein zur Vertretung berechtigt. Der Vorstand ist beschlußfähig bei Anwesenheit von mindestens drei Mitgliedern. Seine Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen gefaßt.

§ 9 Der Vorsitzende

Der Vorsitzende beruft und leitet die Sitzungen des Vorstands und der Mitgliederversammlung. Er weist gemeinsam mit dem Kassenwart sämtliche Zahlungen an und unterzeichnet zusammen mit dem Schriftführer alle Sitzungsprotokolle.

§ 10 Der stellvertretende Vorsitzende

Der stellvertretende Vorsitzende vertritt den Vorsitzenden bei dessen Abwesenheit.

§ 11 Der Kassenwart

Der Kassenwart verwaltet das Geldvermögen. Zahlungen werden von ihm nur geleistet, wenn ein Beschluß eines Vereinsorgans vorliegt. Zahlungen an die Kindertagesstätte können auch nach Abstimmung mit dem Vorsitzenden erfolgen. Im Bankzahlungsverkehr ist der Kassenwart allein zeichnungsberechtigt. Das Geldvermögen wird jährlich durch zwei von der Mitgliederversammlung gewählte Kassenprüfer, die nicht dem Vorstand angehören, geprüft.

§ 12 Der Schriftführer

Der Schriftführer muß über alle Beschlüsse der Vereinsorgane Protokoll führen. Er hat alle Protokolle geordnet aufzubewahren und einem Nachfolger zu übergeben. Ferner führt er mit dem Kassenwart eine Mitgliederkartei.


§ 13 Beschlußfassung

Der Vorstand ist beschlußfähig, wenn mindestens drei der fünf Mitglieder anwesend sind.

Die Mitgliederversammlung ist beschlußfähig, wenn mindestens ein Fünftel der Mitglieder anwesend sind. Ist die Beschlußfähigkeit der Versammlung nicht gegeben, erfolgt eine zweite Einladung. Die neu einberufene Versammlung ist ohne Beschränkung beschlußfähig.

§ 14 Außerordentliche Mitgliederversammlung

Eine außerordentliche Mitgliederversammlung kann jederzeit durch Beschluß des Vorstands oder auf Verlangen von einem Zehntel der Mitglieder einberufen werden. Sie ist schriftlich durch den Vorsitzenden mit einer Frist von mindestens 2 Wochen einzuberufen.

§ 15 Auflösung des Vereins

Die Auflösung des Vereins kann nur durch die Mitgliederversammlung beschlossen werden, wenn drei Viertel der Mitglieder für die Auflösung sind. Bei der Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall seines bisherigen Zwecks fällt das Vereinsvermögen an die Gemeinde zur Unterstützung der Kinder- und Jugendarbeit im Ort.

§ 16 Satzungsänderung

Für die Änderung der Satzung ist die Mitgliederversammlung zuständig. Dazu ist eine Mehrheit von drei Viertel der abgegebenen gültigen Stimmen erforderlich.

§ 17 Inkrafttreten

Diese Satzung wurde auf der Gründungsversammlung am 20.04.1999 beschlossen und tritt mit dem gleichen Datum in Kraft.

15537 Neu Zittau, Berliner Straße 76